Mammutelfenbein

no-img

Mammutelfenbein-Schmuck

Frauenfiguren aus Mammutelfenbein zu schnitzen, ist eine Jahrtausende alte Tradition. Die älteste gefundene Figur ist etwa 35.000 Jahre alt! Ein solches Schmuckstück kann dem Träger etwas von der Kraft des gewaltigen Tieres vermitteln; die rundliche Frauenfigur ist ein Symbol für die Fülle der Natur und die Bitte, an dieser Fülle teilhaben zu können. So kann man es auch als Jagdzauber bezeichnen, im erweiterten Sinne als Erfolgsamulett.

Darüber hinaus weisen die historischen Vorbilder- meist dicke, ältere Frauen- auf eine über das körperliche hinausgehende, soziale Fruchtbarkeit hin: die ältere Frau, nicht mehr mit dem Kindergroßziehen beschäftigt, wird mit ihrem ganz persönlichen Wissen und Können wieder frei für die Gemeinschaft, sie kann sich umfassender, weitblickender einsetzen und ist frei in ihrer Kraft.

Mammutelfenbein wirkt energetisierend und warm. Es läßt sich gut auf bloßer Haut tragen.

Jedes Schmuckstück ist ein Einzelstück, von Hand gezeichnet und gearbeitet.